Marktbericht vom 21. März 2018

Marktbericht vom 21. März 2018

Marktbericht vom21. März 2018

Aktuelles vom Markt Löwenzahn gebleicht (Pis en Lit), Spargel violett, Badischer Spargel, Sun Black Tomaten

Aktuelles aus der Schweiz Auberginen Zebra, junge Cipollotti, grüner Löwenzahn, Weisser Schmitter-Spargel

Saisonende oder problematisch Bundcarotten, Freiland Nüssli (Preis), Süsskartoffeln aus der Schweiz

Neu für Sie im Aussendienst unterwegs
Neu für Sie im Aussendienst unterwegs

Neu für Sie unterwegs

Imi Guda kennen viele von Ihnen als sympathische Stimme bei uns am Marinello-Fon. Seit drei Jahren ist Imi ein wichtiger Teil unseres Logistikteams und kennt daher unsere Firma so gut wie Ihre Coccinelle-Tasche. Ab dieser Woche wechselt Imi in den Aussendienst und wird in der nächsten Zeit von Christian Gärtner in die geheimnisvolle Welt des Verkaufs eingeweiht. Also bitte nicht erschrecken, wenn sie in den nächsten Tagen auch vor Ihrer Türe steht. Gratuliere dir zu deiner neuen Aufgabe Imi! Viel Glück, Spass und sei nett zu unseren Kunden. Hier geht es zu ihrem direkten Kontakt.

Unsere Öffnungszeiten über die Ostertage

Nochmal ein kleiner Reminder Am Karfreitag und Ostermontag können Sie sich auf unseren Pikett-Dienst verlassen. Service und so, kennsch? Kompliziert wird es derweil mit Artikeln, bei welchen wir auf eine Vorlauffrist angewiesen sind. Wie Sie über die Feiertage pünktlich an 2bFresh, Keltenhof, Koppert und Konsorten kommen, das können Sie hier nachlesen.

Schweizer Cipollotti

Junge Zwiebeln können wir noch bis Ende März frei importieren. Doch diese gerade aus hiesigen Böden aufgetauchten Cipollotti wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Anfangs Saison sind ihre Knollen noch nicht gross ausgebildet. Man erhält also relative wenig Gewicht für sein Geld. Bitte erwähnen auf Ihrer Bestellung deutlich, wenn Sie hiesige Ware bevorzugen.

Schweizer Bundcarotten

Auch bei den Schweizer Bundcarotten sucht man vergebens nach etwas grösser gewachsenen Ware. Die ersten Erntesätze sind naturgemäss etwas bleich und gar mini unterwegs. Grosse Bundcarotten gibt es nach wie vor aus Italien. Doch die sind dann wieder zu gross. Das Leben ist nicht immer einfach…

Schweizer Löwenzahn grün

Aus Oberlunkhofen erhalten wir einen weiteren urchigen Frühlingsboten. Obwohl Süditaliener gerne über den Nordeuropäischen Rucola-Konsum spotten, macht uns dieses regionale Pendant eine bittere Freude. Bitte vorbestellen, da Ernst Kämpf ist nicht jeden Morgen auf dem Markt ist.

Pis en Lit (Löwenzahn gebleicht)

Aus Frankreich erhalten wir den zartbleichen Widersacher des urigen Löwenzahns. Wie bei allen Bleichgemüsen, ist der Prozess, der zu einer unvergleichlichen Zartheit führt, mit viel Arbeit verbunden, was sich wiederum im Preis niederschlägt. Dafür erhält man mit dem Pis en Lit das Produkt mit dem definitiv amüsantesten Produktenamen auf dem Markt.

Pis en Lit - gebleichter Löwenzahn
Pis en Lit - gebleichter Löwenzahn

Schweizer Spargel vom Schmitterhof

Für morgen wurde uns der erste Stich Schmitter-Spargel versprochen. Zum Zeitpunkt dieser Prognose hielt Frau Holle ihr eiskaltes Revival aber noch in ihrer Hinterhand. Nun hoffen wir auf den nächsten Mittwoch. Dann sollten die Spargeln aus Diepoldsau in der Rolls Royce-Kalibrierung 22-26mm zu einem mehr als fairen Preis erhältlich sein. Hier können Sie nachlesen, was den Spargel vom Schmitterhof so aussergewöhnlich macht

Spargel

Sämtliche Produzenten, Händler und Importeure scharren mit den Hufen. Die Nachfrage war bis anhin noch nicht überwältigend. Da scheint sich in der Gastro in Sachen Saisonaffinität einiges getan zu haben. Chapeau! Die Ankünfte wären qualitativ grossartig, aber diese Woche noch eher auf einer stolzen Preisseite. Fallen dürften die Preise in den nächsten Tagen bei grünem Spargel. Da erwarten wir die nächsten Tage die ersten Ankünfte aus Spanien. Für Farbenfrohe finden wir den ersten violetten Spargel aus Italien auf dem Markt.

Sun Black Tomaten aus Italien
Sun Black Tomaten aus Italien

Sun Black Tomaten

Die legendäre schwarze Krim bekommt Konkurrenz. Dunkel wie die Nacht kommt sie daher, diese relativ neue Kreuzung aus Italien. Ihr finsteres Äusseres macht sich neben dem roten Fruchtfleisch besonders attraktiv auf dem Teller. Geschmacklich gibt es aber bereits Besseres auf dem Markt und die Auswahl aus Bella Italia und Frankreich nimmt fast täglich zu.

Wirz

Der hiesige Kohl hat bereits einige Wochen Lagerung auf dem Buckel. Merkbar ist dies aber nur bei seinen Aussenblättern. Diese müssen von den Produzenten nun stark abgerüstet werden und Sie erhalten vom Wirz nur noch den bleichen Kern. Wenn Sie aber auf kräftig grüne angewiesen sind, können wir Ihnen neuerntigen Wirz aus Italien organisieren. Wegen dem Schutzzoll müssen Sie hier aber mit einem höheren Preis kalkulieren.

Zurück